aussichtslose Rückblicke

Inzwischen sind es fast nur noch vereinzelte Spitzensportler, bei denen sich in den zahllosen medialen Jahresrückblicken einigermaßen überzeugende Leistungen nachweisen lassen. Im Gegensatz zu Politikern, Unternehmern, Bankern, Spekulanten, Weltenrettern, Taugenichtsen und Möchtegernen aller Coleur, die schamloser denn je ins Licht der Öffentlichkeit drängen und, von Eklat zu Fauxpas stolpernd, alle Register ziehen, ihre von Fehltritten gespickte Gangart auch noch zu rechtfertigen. Weiterlesen

Systemversagen?

Weltuntergänge haben immer dann Konjunktur, wenn das kollektive Selbstvertrauen schwindet, wenn wir feststellen, dass es bei äußerster Anstrengung mal wieder nicht gelingen will, unsere Interessen mit den Gegebenheiten in Einklang zu bringen. Dieser Tage muss der Maya-Kalender herhalten, in dem ein am 11. August 3114 v. Chr. begonnener Zählabschnitt endet und kurzerhand zum kosmischen Finale erklärt wird. Weiterlesen

Gedächtnislücken

Es geschieht immer wieder, dass ich mich an Personennamen, Begriffe oder Titel, die ich schon häufig verwendet habe, nicht erinnere. Manchmal dauert es nur Sekunden, bis sie mir wieder einfallen, manchmal Stunden, oder es geschieht viel später und in  ganz anderem Zusammenhang. Wie erfolgversprechend ist die sofortige Anstrengung, diese Lücken zu schließen? Weiterlesen